Das Web einfach erklärt

Wissen und Tipps zum eigenen Internet-Auftritt für jeden einfachst aufbereitet! Dein Mehrwert rund um Web-Lösungen und Sichtbarkeit im World Wide Web.

Cookie Hinweis auf fast allen Websites - wieso brauchen wir den?

cookie-hinweis

Jeder hat ihn schon mal gesehen - den Hinweis das die besuchte Website Cookies verwendet. Meist scheint dieser oben oder ganz unten auf einer Website auf. Und dieser Hinweis geht uns ganz schön auf die Nerven! Aber warum findet man den auf fast allen Websites?

Auch unsere Seite hat diesen Hinweis im Einsatz (ganz unten die weiße Leiste). Für alle jene die diesen nicht mehr sehen - hier ein Screenshot.

cookie hinweis auf lackner media

 

Schuld an diesem Hinweis ist eine EU-Richtlinie - vor allem in Hinblick auf den Datenschutz. Seit wann diese Richtlinie gilt und was man sich dabei gedacht hat, werde ich gleich beleuchten. Vorab möchte ich aber kurz erklären, was ein Cookie denn genau ist.

 

Was ist ein Cookie?

Übersetzt man dies direkt aus dem englischen, dann heißt das Wort auf Deutsch dafür „Keks“ oder eventuell „Krümel“. Auf den ersten Blick ein etwas eigenartiger Name, mit diesem Beispiel hier aber wahrscheinlich gleich viel klarer:

Ein Cookie ist eine Datei, die eine Website bei mir lokal auf meinen Rechner speichert. Diese Datei bekommt von der Website einige Infos mit. So zum Beispiel einen gewissen Wert, der später wieder abgefragt werden kann und eine Lebensdauer - also die Zeit, die diese Cookie-Datei am Rechner bleiben soll. Sehr oft werden Cookies von Login-Formularen verwendet, wenn man die Option „Auf diesem Computer angemeldet bleiben“ wählt. Dann wird nämlich ein Cookie auf dem eigenen Rechner gespeichert, das den Rechner dann später wieder identifiziert und man ist sofort wieder mit seinem Benutzer angemeldet. 
Google Analytics (das kostenlose Seiten-Auswertungs-Tool von Google) verwendet auch Cookies. Damit kann Google dann erkennen, ob der User an diesem Rechner zum ersten mal die Seite besucht, oder ob er wiederkehrend ist - also schon öfters hier war.
Somit handelt es sich um kleine „Brotkrümel“ die hier von den Websites am eigenen Rechner hinterlassen werden. Diese dienen den Websites dann später als Hilfe zur Wiedererkennung oder dergleichen. Ähnlich den Brotkrümmeln von Hänsel und Gretel, die diese ja ausgelegt haben, damit Sie wieder den Weg zurück finden. Daher der englische Name Cookie. 

Warum muss man uns aber nun darauf hinweisen, dass die Website solch ein Cookie uns am Rechner speichert?

 

Warum schreibt uns die EU den Cookie-Hinweis vor?

In Österreich ist die Richtlinie im Telekommunikationsgesetz (TKG § 96 Abs 3) geregelt und seit 22.11.2011 in Kraft (für Deutschland ist es nicht viel anders):

„Betreiber öffentlicher Kommunikationsdienste und Anbieter eines Dienstes der Informationsgesellschaft im Sinne des § 3 Z 1 E-Commerce-Gesetz, BGBl. I Nr. 152/2001, sind verpflichtet, den Teilnehmer oder Benutzer darüber zu informieren, welche personenbezogenen Daten er ermitteln, verarbeiten und übermitteln wird, auf welcher Rechtsgrundlage und für welche Zwecke dies erfolgt und für wie lange die Daten gespeichert werden. Eine Ermittlung dieser Daten ist nur zulässig, wenn der Teilnehmer oder Nutzer seine Einwilligung dazu erteilt hat. Dies steht einer technischen Speicherung oder dem Zugang nicht entgegen, wenn der alleinige Zweck die Durchführung der Übertragung einer Nachricht über ein Kommunikationsnetz ist oder, wenn dies unbedingt erforderlich ist, damit der Anbieter eines Dienstes der Informationsgesellschaft, der vom Teilnehmer oder Benutzer ausdrücklich gewünscht wurde, diesen Dienst zur Verfügung stellen kann. Der Teilnehmer ist auch über die Nutzungsmöglichkeiten auf Grund der in elektronischen Fassungen der Verzeichnisse eingebetteten Suchfunktionen zu informieren. Diese Information hat in geeigneter Form, insbesondere im Rahmen Allgemeiner Geschäftsbedingungen und spätestens bei Beginn der Rechtsbeziehungen zu erfolgen. Das Auskunftsrecht nach dem Datenschutzgesetz bleibt unberührt.“

Natürlich geht es bei diesem Thema vor allem um den Datenschutz. Ein Thema, welches ja immer wieder heiß diskutiert ist. Und ein Thema welches meiner Meinung nach von der EU gerne so ausgelegt wird wie man es braucht. Wenn es der EU nichts nützt, dann wird dies verschärft. Wenn die EU daraus ihren Nutzen ziehen kann, dann wird das ganze halt etwas lockerer genommen und entsprechend entschärft. Aber das ist nur meine Meinung ...

Jedenfalls geht es der EU darum uns Bürger zu schützen und darüber zu informieren, dass unsere Daten hier in irgendeiner Art und Weise gespeichert und verarbeitet werden. Als User hat man somit die Möglichkeit, die Seite wieder zu verlassen, damit man nicht „Opfer“ solcher automatischer Datenspeicherungen wird.
 Nimmt man es ganz genau, dann dürfte die Website bis zu dem Moment, in dem der User die Meldung positiv bestätigt, überhaupt kein Cookie abspeichern. Rein technisch gesehen ist dies im Moment noch schwer zu lösen - deshalb ist dies meistens so nicht der Fall und das Cookie wird sofort gesetzt.

 

Warum der Hinweis Blödsinn ist

Vorab möchte ich natürlich darauf hinweisen, dass dies hier meine eigene Meinung zu diesem Thema ist. Der Datenschutz hat auf alle Fälle seine Berechtigung und der eine oder andere wird hier anderer Meinung sein. Aber aus Gesprächen mit vielen anderen Personen aus dieser Branche kann ich sagen, ich stehe nicht alleine mit dieser Meinung da.
Der Cookie-Hinweis ist Sinnlos und viel mehr ein absolut störendes Element. Sinnlos ist der Hinweis vor allem deswegen, da dieser so gut wie nicht aufklärt und eher noch verwirrt und abschreckt. Die wenigsten Internet-User verstehen die Meldung und können überhaupt etwas mit dem Begriff Cookie anfangen. Da diese Meldungen meist ins Auge stechen oder sogar Elemente der Seite überdecken, vermiesen diese das Usererlebniss und nehmen den Spaß am Surfen. Der ein oder andere ist vom Hinweis eventuell sogar abgeschreckt und verlässt die Seite wieder, ohne wirklich zu wissen warum.

Für viele User ist es aber mittlerweile zur Gewohnheit geworden, dass die erste Handlung auf einer Website das Bestätigen der Meldung ist, damit ein ungestörtes surfen möglich ist. 
Man könnte sich den Hinweis also einfach sparen.
Diese allgemeine „Angstmache“ vor Cookies ist auch absoluter Blödsinn, da ja nicht alle Cookies „bösartig“ sind. Oftmals verstecken sich dahinter Funktionen, die wir nicht mehr vermissen wollen. Nehmen wir als Beispiel Facebook. Viele User sind am Computer tagtäglich mehrmals auf dem sozialen Netzwerk unterwegs. Müsste man sich hier jeden Tag von neuem einloggen, wäre man sehr schnell ganz schön genervt. Ohne Cookies wäre das aber notwendig.

 

Fazit

Natürlich gibt es auch Cookies, die aus Datenschützer-Sicht bedenklich sind - keine Frage. Aber deswegen vorzuschreiben, dass allgemein auf allen Websites ein Hinweis eingebaut werden soll, den ein Normal-User nicht versteht, ist einfach nur Blödsinn.
Nichts desto trotz ist dieser Hinweis aber Pflicht und muss auf allen Seiten platziert werden, die Cookies verwenden. In den meisten Fällen trifft das eben zu, wenn zB. Google Analytics im Einsatz ist.


 

So bleibst du TOP-Informiert!

Wir schreiben laufend interessante Artikel mit rund um das Thema Internet, Websites, Social Media, uvm. Bleibe am laufenden und verpasse nichts!

 

Wieso deine Website ein CMS verwenden sollte?
6 Gründe wieso Social Media für Unternehmen wichti...
 

Kommentare 4

Gäste - Michael am Mittwoch, 23. August 2017 20:14

Der Cookie-Hinweis erfüllt doch auch nicht die folgende Anforderung: „[...] Eine Ermittlung dieser Daten ist nur zulässig, wenn der Teilnehmer oder Nutzer seine Einwilligung dazu erteilt hat. [...]“.
Ich habe noch keinen Cookie-Hinweis gesehen, wo Cookies erst nach dem Bestätigen geschrieben werden. Der Hinweis erscheint und ich habe nie die Chance zu widersprechen bzw. wenn die Website direkt wieder verlasse, wurde ich doch bereits identifiziert. Auch bei euch werden bereits alle Cookies geschrieben, obwohl ich dem noch nicht zugestimmt habe.
Hier kann man das ganz gut sehen: Screenshot (https://cdn.michsch.de/images/lackner-cookie.png)

Wenn man es doch sowieso alle falsch umsetzen, dann kann man es auch gleich sein lassen, oder übersehe ich da etwas?

Der Cookie-Hinweis erfüllt doch auch nicht die folgende Anforderung: „[...] Eine Ermittlung dieser Daten ist nur zulässig, wenn der Teilnehmer oder Nutzer seine Einwilligung dazu erteilt hat. [...]“. Ich habe noch keinen Cookie-Hinweis gesehen, wo Cookies erst nach dem Bestätigen geschrieben werden. Der Hinweis erscheint und ich habe nie die Chance zu widersprechen bzw. wenn die Website direkt wieder verlasse, wurde ich doch bereits identifiziert. Auch bei euch werden bereits alle Cookies geschrieben, obwohl ich dem noch nicht zugestimmt habe. Hier kann man das ganz gut sehen: Screenshot (https://cdn.michsch.de/images/lackner-cookie.png) Wenn man es doch sowieso alle falsch umsetzen, dann kann man es auch gleich sein lassen, oder übersehe ich da etwas?
Joachim Lackner am Donnerstag, 24. August 2017 08:13

Hallo Michael,
ja ich weiss, wir verwenden auch nur ein Tool, welches eigentlich falsch arbeitet. Wenn man es jedenfalls genau nimmt. Und das ist wirklich noch ein Problem. Die meisten warten aber ab was hier noch so passiert und was wirklich entschieden wird. 2018 soll hier ja nochmal von der EU was geändert bzw. angeblich verschärft werden. Wir warten mal ab was passiert. Wenn man den Cookie wirklich erst setzt, sobald die Meldung bestätigt wird, dann wird das die Auswertung der Zugriffe (zB. über Google Analytics) stark beeinflussen. Denn viele Surfen auf der Seite weiter, ohne jemals die Meldung wirklich zu beachten.
Na jedenfalls warten wir mal ab ...

Hallo Michael, ja ich weiss, wir verwenden auch nur ein Tool, welches eigentlich falsch arbeitet. Wenn man es jedenfalls genau nimmt. Und das ist wirklich noch ein Problem. Die meisten warten aber ab was hier noch so passiert und was wirklich entschieden wird. 2018 soll hier ja nochmal von der EU was geändert bzw. angeblich verschärft werden. Wir warten mal ab was passiert. Wenn man den Cookie wirklich erst setzt, sobald die Meldung bestätigt wird, dann wird das die Auswertung der Zugriffe (zB. über Google Analytics) stark beeinflussen. Denn viele Surfen auf der Seite weiter, ohne jemals die Meldung wirklich zu beachten. Na jedenfalls warten wir mal ab :) ...
Gäste - Michael am Donnerstag, 24. August 2017 18:22

Wenn man den Cookie wirklich erst setzt, sobald die Meldung bestätigt wird, dann wird das die Auswertung der Zugriffe (zB. über Google Analytics) stark beeinflussen.


Dass das kein Argument ist, sollte klar sein. Der Verkehrssünder kommt mit der Ausrede „Ich hatte es aber eilig und war daher zu schnell.“ bei der Polizei auch nicht weiter.
Natürlich ist das für uns Website-Betreiber ärgerlich, aber so ist es nun einmal. Ich frage mich nur, weshalb fast jeder eine Lösung implementiert, welche die Forderungen der Richtlinie nicht standhält. Dann kann man es doch direkt sein lassen, oder gilt hier das Prinzip „Immerhin hat man es versucht“?

[quote]Wenn man den Cookie wirklich erst setzt, sobald die Meldung bestätigt wird, dann wird das die Auswertung der Zugriffe (zB. über Google Analytics) stark beeinflussen.[/quote] Dass das kein Argument ist, sollte klar sein. Der Verkehrssünder kommt mit der Ausrede „Ich hatte es aber eilig und war daher zu schnell.“ bei der Polizei auch nicht weiter. :D Natürlich ist das für uns Website-Betreiber ärgerlich, aber so ist es nun einmal. Ich frage mich nur, weshalb fast jeder eine Lösung implementiert, welche die Forderungen der Richtlinie nicht standhält. Dann kann man es doch direkt sein lassen, oder gilt hier das Prinzip „Immerhin hat man es versucht“?
Joachim Lackner am Freitag, 25. August 2017 07:47

OK da gebe ich dir jetzt recht ... wenn man so drüber nachtdenkt ...
Man macht es halt nur "halbrichtig" - also könnte man es eigentlich auch komplett sein lassen. Da sollte man mal genauer drüber nachdenken

OK da gebe ich dir jetzt recht ... wenn man so drüber nachtdenkt ... Man macht es halt nur "halbrichtig" - also könnte man es eigentlich auch komplett sein lassen. Da sollte man mal genauer drüber nachdenken :D
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 25. September 2017